Millionengeschäft Fussball

Der Fußballfan im modernen Geschäft mit dem Fußball

Auf diesen Seiten sind Ideen, Fakten, Meinungen und Tendenzen zum Thema "der Fan im Millionengeschäft Fußball" zusammengetragen.

Die Restriktionen für Fußballfans wurden in den letzten Jahren immer größer, Choreografien, Kurvenshows, Pyro, Spruchbänder, Schwenkfahnen, Doppelhalter, Kleidung, Gesänge usw. wurden verboten und mit teils sehr strastischen Strafen und Stadionverboten belegt. In allen Stadien gibt es unzählige Kameras, die usn Fans überwachen, Auswärtsspiele sind teilweise nur mit Angabe der Personalien möglich und in der besuchten Stadt darf sich nicht frei bewegt werden. In den Stadien selbst wird alles verboten, was den Zuschauer vom spielgeschehen ablenken könnte. Der Fußball ist zum Millardengeschäft geworden und wir Fans sollen brav, wie in einem Theater auf unseren Plätzen sitzen und das Geschäft nicht stören.

Diese Entwicklung wird schon seit langem von den Ultras kritisch betracht. Schon vor vielen Jahren entwickleten sie ein Manifest, dass die Situation nur zu gut beschreibt und die Forderungen von uns Fans deutlich macht.

Link zum Manifest

Seit Oktober 2012 gibt es nun einen neuen Schlag der DFL gegen die Fankultur. Es geht um einen Verhaltenskodex, dem dei Vereine bis Jahresende zustimmen sollen. Es geht um Stadionverbote für Spruchbänder, Kollektivstrafen für ganze Fanclubs und -kurven und um einen ominösen Verhaltenskodex.

Link zu Detailinformationen

Bezugnehmend auf dieses Thema stellt sich der Ex Sicherheitschef des DFB "Helmut Spahn" gegen diesen Verhaltenskodex , spricht über Gewalt im Fußball und sagt: "Da reden Personen, die keine Ahnung haben".

Link zur Zusammenfassung des kompletten Interviews